< Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn Osnabrück
18.11.18 21:00 Alter: 24 Tage

*Waspo 98 holt noch einen Supercup*


Nur eine Woche nach den Männern haben auch die Frauen von Waspo 98 Hannover den deutschen Supercup gewonnen.
Mit 10:6 siegte die Mannschaft um Kapitänin Carmen Gelse bei Nikar Heidelberg und gewann damit erstmals einen
nationalen Titel im Frauenwasserball.
Von Beginn an war das Team von Trainer Marton Sagi hellwach und geriet nie in Rückstand. Nach mehr als fünf
torlosen Minuten zum Auftakt schossen Lilian Adamski und Birthe Thiele eine 2:0-Führung zur ersten Viertelpause heraus.
Die starke Kimberley Sebesta hielt ihren Kasten noch weit bis in den zweiten Spielabschnitt sauber und konnte sich über
das 3:0 von Zsófia Bodrogi aus der Centerposition freuen. Die ersten beiden Tore der Gastgeberinnen konnte die
überragende Birthe Thiele jeweils kontern. Zsófia Bodrogi gelang der 6:3-Treffer zur Halbzeitpause.
Auch in der Folge konnten die Frauen des amtierenden deutschen Meisters Nikar Heidelberg im am Neckar gelegenen
Olympiastützpunkt der schönen nordbadischen Stadt nicht mehr herankommen. Carmen Gelse erzielte im Center das
zwischenzeitliche 7:3. Auch im letzten Spielabschnitt mühten sich die Gastgeberinnen vergeblich um eine Aufholjagd.
Waspo blieb stabil. Zsófia Bodrogi und zweimal Annika Ebell sorgten für den 10:6-Erfolg für die Hannoveranerinnen.
Der Rest einer nüchternen Berichterstattung ging im Jubel unter.
Mit diesem Erfolg belohnte sich Waspo 98 auch für die starke vergangene Saison, in der Meisterschaft und Pokal
nur knapp verpasst wurden. Wer den Mädels persönlich gratulieren will, kann das am kommenden Samstag im Stadionbad tun.
Um 16 Uhr kommt der Nordrivale ETV Hamburg zum ersten Heimspiel in der DWL ins Stadionbad.


 
© Wassersportfreunde 2012