< Grüße aus Bulgarien
24.10.18 10:59 Alter: 21 Tage

Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften

Große Erfolge der W98-Schwimmer bei den Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften 2018


Am 20./21. Oktober fanden von W98 ausgerichtet die Bezirkskurzbahnmeisterschaften 2018 statt (Jahrgänge 2009 bis Junioren). 37 Vereine gaben 2791 Einzelmeldungen und 68 Staffelmeldungen ab. Der Wettkampf war ein willkommener Test für die im November stattfinden Landesmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Osnabrück und der offenen Landesmeisterschaften in Hannover.

Unsere Schwimmer waren sehr stark vertreten, mit 350 Einzelmeldungen und 16 Staffeln ging es an den Start. Die Vielzahl von neuen Bestleistungen und Medaillen bei Einzel- und Staffelwettämpfen können an dieser Stelle leider nicht alle im Einzelnen erwähnt werden, zeigen aber, dass die Athleten hervorragend trainiert und motiviert aus der Sommerpause in die Wettkampfsaison gestartet sind. Herzliche Glückwunsch dafür an Euch alle, das macht Lust auf mehr!

 In den Jahrgangswertungen konnten unsere Sportler 62 Goldmedaillen, 48 Silbermedaillen und 36 Bronzemedaillen erringen. Dazu kamen 17 Goldmedaillen, 14-mal Silber und 11 Bronzeplätze in der jahrgangsübergreifenden offenen Wertung. Bei den Staffeln betrug die hervorragende Bilanz: zweimal Gold durch Staffeln der Jahrgänge 2005-2008 und in der offenen Staffelwertung konnten unsere Schwimmer alle 6 Goldmedaillen durch die 1. Mannschaften sowie 3 Bronzemedaillen durch die 2. Mannschaften erringen. Weitere Details sind auf der Seite des Bezirksschwimmverbands Hannover zu finden (http://www.bezirksschwimmverband-hannover.de/).

 Wir bedanken uns bei allen Unterstützern dieser Meisterschaft, insbesondere dem Schiedsgericht und den Kampfrichtern und nicht zuletzt dem Team, das die gesamte Durchführung ermöglichte.

 Unsere Jahrgangssieger im Einzelnen:

1. Platz und Bezirks-Kurzbahnmeister 2018: Greta Kolbeck (2003; 100 F, 50 S, 100 S, 200 L, 200 F), Alexander Volkov (2006; 100 F, 100 L, 200 R, 200 L, 50 R, 100 S), Mikael Guliyev (2002; 100 F, 50 S, 200 R, 100 R, 100 S, 200 F), Gretha Grimsehl (2001; 50 R, 200 S), Hakon Laage (2007; 50 R), Cedric Krüger (2005; 50 R, 50 F), Alexander Otto (2003; 50 R, 100 R), Niklas Brandes (2002; 50 R), Jennifer Scheck (2004; 200 B, 100 S, 200 L, 100 B, 100 S), Nico-Joe Jung (2004; 200 B, 100 B), Nikita Schewz (2003; 200 B, 200 S, 50 F, 100 B), Finn Reeger (2002; 200 B, 200 L, 100 B), Philipp Brandt (Junioren; 200 B, 100 L, 50 B), Lara Azemovic (2008; 50 S, 200 S, 100 S), Florian Quappil (2004; 50 S, 50 F), Alexander Sidorkin (2003; 100 L, 200 R, 200 L, 200 F), Finn Bölck (2002; 100 L, 50 B, 50 F), Anna Friedrich (Junioren; 200 S, 200 R, 200 L), Kai Mergenthaler (2004; 50 B), Tarek Laage (2003; 50 B), Inga Fehlhaber (2003; 100 R), Lorenz Müller (2008; 100 R), Lara Jantzen (2008; 100 B).

 

2. Platz: Pia Tillmann (2004; 100 F, 100 L, 50 F, 100 R), Cedric Krüger (2005; 100 F, 50 S), Florian Quappil (2004; 100 F, 100 S), Nikita Schewz (2003; 100 F), Finn Bölck (2002; 100 F, 100 B), Arthur Unruh (2005; 50 R), Norma-Louisa Kolbeck (2007; 200 B, 100 L), Kai Mergenthaler (2004; 200 B, 100 B), Lisanne Löffler (2005; 50 S, 50 F), Gretha Grimsehl (2001; 50 S, 100 L, 50 F), Tim Weghorst (2006; 50 S), Philipp Brandt (Junioren; 50 S), Inga Fehlhaber (2003; 100 L, 200 R, 200 L), Alexander Otto (2003; 100 L, 100 S), Finn Reeger (2002; 100 L, 50 B), Nico-Joe Jung (2004; 200 S, 200 L), Lara Jantzen (2008; 50 B), Lena Sophie Klar (2002; 200 R), Lorenz Müller (2008; 200 R), Pauline Seehafer (2006; 50 F, 200 F), Anny May Fröher (2003; 50 F, 100 S), Timur Majorow (2009; 50 F), Hakon Laage, (2007; 100 R), Tarek Laage (2003; 100 R, 100 B), Niklas Brandes (2002; 100 R, 200 F), David Malten (2009; 100 S), Jelko Thies (2005; 100 S), Levin Haun (2003; 200 F).

 

3. Platz: Pauline Seehafer (2006; 100 F, 200 B, 100 B), Lisanne Löffler (2005; 100 F, 50 R), Nick Meyer (2008; 100 F), Alexander Sidorkin (2003; 100 F), Tarek Laage (2003; 50 R, 50 F), Lara Jantzen (2008; 200 B, 50 F), Pia Tillmann (2004; 50 S), Anny May Fröher (2003; 50 S), Valerie Kamberg (2002; 50 S), David Malten (2009; 50 S), Alexander Otto (2003; 50 S, 50 B), Florian Quappil (2004; 100 L), Levin Haun (2003; 100 L, 100 R), Tim Weghorst (2006; 50 B, 100 B, 100 S), Norma-Louisa Kolbeck (2007; 200 R), Hakon Laage (2007; 200 R), Arthur Unruh (2005; 200 R), Kai Mergenthaler (2004; 50 F), Niklas Brandes (2002; 50 F, 100 S), Valentin Pfeffer (2000; 50 F), Lisanne Löffler (2005; 100 R), Cedric Krüger (2005; 100 R), Lena Sophie Klar (2002; 100 B, 200 F), Marcus Böttcher (2008; 100 B), Timur Majorov (2009; 200 F).

 

Sieger in der offenen Wertung:

1. Platz: Greta Kolbeck (100 F, 50 S, 200 F), Ruben Reck (100 F, 200 B), Gretha Grimsehl (50 R), Jan Hesse (50 R, 50 S, 100 S), Maik Lüdtke (100 L, 100 B), Anna Friedrich (200 S, 200 R), Anne-Kathrin Bucher (50 B), Philipp Brandt (50 B), Alexander Sidorkin (200 L), Inga Fehlhaber (100 R).

 

2. Platz: Jennifer Scheck (200 B, 100 S), Philipp Brandt (200 B), Inga Fehlhaber (100 L), Finn Bölck (100 L), Greta Kolbeck (200 S, 200 L), Nikita Schewz (200 S), Mikael Guliyev (200 R, 200 F), Kostya Vasylenko (50 F, 100 B), Jan Hesse (100 R), Anne-Kathrin Bucher (100 B).

 

3. Platz: Marcel Stöwer (100 F), Niklas Brandes (50 R), Kostya Vasylenko (50 S), Philipp Brandt (100 L), Jennifer Scheck (200 S), Maik Lüdtke (50 B), Inga Fehlhaber (200 R, 200 L), Alexander Sidorkin (200 R), Mikael Guliyev (100 R), Sara Tillmann (100 B).

 

Staffeln 2005-2008:

1. Platz: 4x50 F männlich, 4x50 L männlich.

 

Staffelsieger offen (weiblich: ab 2005; männlich: ab 2004):

1. Platz: 4x50 F weiblich, 4x50 F männlich W98-I, 4x50 F mixed, 4x50 L weiblich W98-I, 4x50 L männlich W98-I, 4x50 L mixed.

 

3. Platz: 4x50 F männlich W98-II, 4x50 L weiblich W98-II, 4x50 L männlich W98-II.

 

 


 
© Wassersportfreunde 2012